Mittwoch, 12. März 2014

BRUNO BRAZIL-GESAMTAUSGABE 2

Cover der zweiten Gesamtausgabe
Autor: Greg
Zeichner: William Vance
von Egmont-Comic-Collection

Die Nacht der Schakale & Höllentanz in Sacramento:
In den ersten beiden enthaltenen Alben wird Sacramento von zwei Mafia-Familien beherrscht, denen nicht mal die Polizei mehr her wird. Die Staatsmacht lässt sie gewähren und macht die Augen einfach zu! Als aber eines Tages Gaucho Morales seine Familie dort besuchen möchte, merk er schnell, dass auch seine Familie von der Mafia bedroht wird. Und so versucht er erst im Alleingang und später mit Hilfe des „Kommando Kaimans“ die Stadt vom „Unrat“ zu befreien.

Akashitos Vermächtnis:
Im zweiten Abenteuer zieht es das Kommando Kaiman nach Bangkok, wo sie eine der tödlichsten Waffen finden und unschädlich machen müssen. Dafür kämpfen sie sich durch den Dschungel tief in das thailändische Land. In einem Reisfeld, wo diese Waffe angeblich vor über 40Jahren versteckt wurde kommt es zum tödlichen Showdown. Am Ende wird nichts mehr sein, wie vor dieser Mission...

Bewährung für das Kommando Kaiman:
Den Schluss der zweiten Gesamtausgabe bekommt das Team von Bruno Brazil einen Neuzugang, der herzlich mit Donner und Schlag aufgenommen wird. Aber es bleibt keine Zeit zum näheren Kennenlernen, denn sie müssen Menschenschmugglern das Handwerk legen und entdecken, das ihre Mission ein wenig aus dem Ruder läuft!

Bruno Brazil wird immer wieder mit James Bond verglichen, was aber nur oberflächlich betrachtet stimmen kann, da Bruno definitiv kein englischer Gentleman, sondern ein Draufgänger, der kein Blatt vor den Mund nimmt und gerne die Waffen sprechen lässt. Und er kämpft nur am Anfang seiner Serie alleine. James Bond dagegen durchgehend, mit hin und wieder mal einem Kontaktmann. Beide Agenten sind aber von Geheimdiensten engagiert und haben eine Lizenz zum Töten und dürfen diese weltweit ungeschoren einsetzten.

James Bond-Fans, die auch gerne Comics lesen, sind mit dieser Serie sehr gut bedient. Sie bietet nicht nur Action, sondern auch spannende, zeitlose Geschichten, die auch den jüngeren Generationen gefallen dürfte. Nicht umsonst gehört der Autor Greg zu den besten seiner Zunft. Er schafft es in kürzester Zeit den Figuren einen Charakter zu verpassen, dass man schon erahnen kann, wie derjenige dann tickt.

William Vance war seiner Zeit weit voraus und hat mit einen modernen Panel-Aufbau viele Serien auch optisch zu einem Highlight gemacht. Bei Bruno Brazil passt sein dynamisches Artwork wunderbar, was es viel rasanter wirken lässt.

Bruno Brazil wurde schon mehrfach in Deutschland, in unterschiedlichen Formen verlegt, sei es als Einzel-Album oder im Zack-Magazin vom Koralle-Verlag. Nun darf auch er sein Revival als Gesamtausgabe erleben. Mit dem Sekundärteil von Jacques Pessis bildet es eine bibliophile Ausgabe, die so manches Sammlerherz höher schlagen lässt.

Mein Fazit ist, dass die Bruno Brazil-Gesamtausgabe nicht nur der Zack!-Generation gefallen dürfte. Durch seinen umfangreichen und informativen Sekundärteil ist sie auch den Generationen ans Herz zu legen, die in den 80er und 90er Jahren eingeschult wurden und davon träumten, Geheimagent zu werden!

216 Seiten | farbig | HC | €29,99

Kommentare:

  1. Ich denke, Bruno Brazil kann man eher mit 'Jim Phelps' vergleichen, denn sein
    Kommando Kaiman -Team besteht, ebenso wie die 'Kobra übernehmen Sie'-Truppe, aus hochspezialisierten Einzelgängern.

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, optisch ähneln sie sich ja auch. Zumindest damals...

    AntwortenLöschen